FSV 06 Kölleda e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 2, 4.ST

VfB Artern   FSV 06 Kölleda
VfB Artern 2 : 2 FSV 06 Kölleda
(2 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 2   ::   4.ST   ::   09.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Adrian Kánya, Mate Varga

Assists

Jozsef Patalenszki, Ali Chebli

Gelbe Karten

Adrian Kánya, Szabolcs Dorogi

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (13.min) - VfB Artern per Freistoss
1:1 (16.min) - Adrian Kánya per Freistoss (Ali Chebli)
2:1 (38.min) - VfB Artern
2:2 (89.min) - Mate Varga per Freistoss (Jozsef Patalenszki)

Zwei Freistöße sichern glückliches Remis

Dem ersten Punkt in der Landesklasse gegen den FSV Sömmerda sollte im Duell der Aufsteiger beim VfB Artern der erste Saisonsieg folgen. Am Ende wurde es ein glückliches Remis dank zweier Freistöße von Adrian Kanya und Mate Varga.

Die Gastgeber, die einen guten Saisonstart hingelegt haben und bereits 4 Zähler auf ihr Konto packen konnten, zeigten sich gut aufgelegt und wollten den FSV 06 nicht ins Spiel kommen lassen. Trotzdem gehörte die erste Möglichkeit dem FSV 06, doch Mate Varga kam nach der Flanke von Szabolcs Dorogi einen Schritt zu spät (5.). Nur zwei Minuten später verzeichneten die Gastgeber ihre erste Möglichkeit durch Norman Both, der aber den Ball über den Kasten jagte. Wiederum nur zwei Minuten später verpasste Peter Bota die Führung für die FSV-Jungs, als er nach Eckball von Jozsef Patalenszki das Außennetz traf. Die FSV-Jungs schienen jetzt Oberwasser zu bekommen und kassierten wie aus dem Nichts den Rückstand durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tom Schlothauer - unnötig wie ein Kropf aus Kölledaer Sicht (13.). Allerdings hatte dieser Rückstand nicht lange Bestand, denn in Minute 16 besorgte der beste FSV-Kicker an diesem Tag, Adrian Kanya, ebenfalls per Freistoß den Ausgleich.  Doch völlig unverständlich verloren die FSV-Jungs danach den Spielfaden und machten sich selbst das Leben schwer. Zu umständlich und zu verspielt agierte man bis zum Pausenpfiff. Anders die Gastgeber, die immer wieder schnörkellos die Offensive suchten und zu Chancen kamen. In Minute 17 verhinderte FSV-Keeper Attila gegen Niklas Hennig  den erneuten Rückstand, nach 21 Minuten verhinderte das Außennetz nach einem Schuß von Norman Both den Einschlag. Fünf Minuten später behielt Attila Notas gegen Alexandro Franke die Nerven. Die einzig nennenswerte Gelegenheit für den FSV 06 hatte nach 29 Minuten Mate Varga, doch der verzog knapp. In Minute 38 belohnten sich die Gastgeber und gingen durch Niklas Hennig erneut in Führung - gleichzeitig der Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt wollten die FSV-Jungs das Spiel unbedingt drehen und drängten die Hausherren in die Defensive, doch zwingende Chancen sprangen, abgesehen von zwei Freistößen von Adrian Kanya (49.) und Mate Varga (52.), die aber nicht den Weg ins Ziel fanden, nicht heraus. Zwar verbuchte der FSV 06 die optische Überlegenheit, agierte aber weiter zu umständlich und bekam einfach kein Tempo in die eigenen Aktionen. So war es für den VfB Artern relativ einfach, die Führung zu verteidigen und immer wieder Nadelstiche zu setzen, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Die größte Möglichkeit dazu bot sich nach 71 Minuten Norman Both, als dieser allein auf Attila Notas zulief, aber im letzten Moment von Denny Stang entscheidend gestört wurde. Der FSV 06 versuchte zwar weiter alles, kam aber nicht in die gefährliche Zone. Nach 79 Minuten dann doch noch eine gute Gelegenheit, doch Mate Varga scheiterte am Außennetz. So langsam lief die Zeit davon und die aufopferungsvollen Hausherren hatte nochmal die große Möglichkeit zur Entscheidung durch Jan Stöhr, der aber knapp vorbei zielte (82.). In der Schlußphase warfen die FSV-Jungs alles nach vorn und kamen doch noch zum glücklichen Ausgleich, als Mate Varga einen Freistoß in Minute 89 im Tor versenkte. Fast im Gegenzug verhinderte Attila Notas den Siegtreffer für Hausherren, als er David Krauspe den Schneid abkaufte (90.). Dann war Schluß.

Fazit: die bisher schwächste Saisonleistung wurde am Ende mit einem schmeichelhaften Punkt „belohnt“, der noch wichtig werden kann. Doch so viel Glück wie heute hat man sicher nicht mehr häufig. Für die FSV-Jungs heißt es jetzt, Mund abputzen und nächste Woche im Heimspiel gegen Großwechsungen den ersten Dreier einfahren.

 

Spielbericht VfB Artern:  Bildergebnis für pfeil nach rechts http://www.vfb-artern.de/wordpress/?p=1577#more-1577


Quelle: Matthias Friedrich

Fotos vom Spiel


Zurück